Wie viele Personen gehen eigentlich in die Privatinsolvenz?

Die Anzahl der Verbraucherinsolvenzverfahren (umgangssprachlich: Privatinsolvenzverfahren) steigt seit der Einführung dieser Verfahrensart in 1999 sehr stark an. Während es in 1999 nur 3.357 eröffnete Verbraucherinsolvenzverfahren gab, wurde in 2005 mit 68.898 Verfahren die 50.000-Marke überschritten. 2007 gab es mit 105.238 eröffneten Insolvenzverfahren erstmals mehr als 100.000 eröffnete Verfahren in einem Jahr. Die aktuellen Zahlen ergeben, dass in 2009 (bis November) von den Insolvenzgerichten 95.562 eröffnete Verbraucherinsolvenzverfahren gezählt wurden. Für das Jahr 2010 wird die Anzahl der eröffneten Verbraucherinsolvenzverfahren auf über 130.000 geschätzt. Diese Zahl klingt hoch. Man geht jedoch von sechs Millionen Bundesbürgern aus, die zahlungsunfähig sind und das Insolvenzverfahren beantragen könnten.

Vorheriger Beitrag
Kreditaufnahme während eines Insolvenzverfahrens
Nächster Beitrag
Reichweite der Abtretungserklärung beim Antrag auf Restschuldbefreiung

Sie sitzen in der Schuldenfalle und brauchen dringend Hilfe?

Dann melden Sie sich bei uns. Nehmen Sie die kostenlose Erstberatung in Anspruch und erfahren Sie, wie unser Fachanwalt für Insolvenzrecht helfen kann.

Menü