Kreditaufnahme während eines Insolvenzverfahrens

Sind auch Ratenkredite mit einer sogenannten 0% – Finanzierung problematisch?

 

Derzeit überbieten sich insbesondere Elektrogroßhändler und Möbelhäuser mit einer sogenannten 0% – Finanzierung. Der Kunde kann den Kaufpreis für den Fernseher oder das Sofa mit einem Ratenkredit über mehrere Monate (im Angebot sind Finanzierungen über 10 bis 100 Monate) finanzieren, ohne dass er für diesen Kredit Zinsen zahlen muss.

 

Diese Kredite sind dann problematisch, wenn sie in die Schuldenfalle führen. So bringt eine 0 % – Finanzierung dann keine Vorteile, wenn die monatlichen Raten aus dem Dispo des Girokontos bezahlt werden. Auch sollte darauf geachtet werden, dass die günstige Finanzierung nicht über einen erhöhten Kaufpreis erkauft wird. Es sollte deshalb danach gefragt werden, wie hoch der Kaufpreis für den Fernseher oder das Sofa ist, wenn man bar bezahlen würde. Schließlich ist darauf zu achten, dass der Kredit nicht versteckte Kosten enthält. So kommen beispielsweise oft Kontoführungsgebühren, Gebühren für das Zusenden der Kontoauszüge oder Abschlussgebühren hinzu, die den Kredit teurer machen als dies auf den ersten Blick aussah.

Vorheriger Beitrag
Zwangsvollstreckungen während des Insolvenzverfahrens
Nächster Beitrag
Wie viele Personen gehen eigentlich in die Privatinsolvenz?

Sie sitzen in der Schuldenfalle und brauchen dringend Hilfe?

Dann melden Sie sich bei uns. Nehmen Sie die kostenlose Erstberatung in Anspruch und erfahren Sie, wie unser Fachanwalt für Insolvenzrecht helfen kann.

Menü